Das Sakrament der Ehe

Blühende Magnolie vor Heiligkreuz

Wer getauft und gefirmt ist, kann in der Kirche in zwei eigenen Sakramenten eine besondere Sendung empfangen und von Gott in Dienst genommen werden: die Ehe und die Weihe .

Beide Sakramente haben eines gemeinsam: Sie sind für andere bestimmt. Niemand tritt 'für sich' in den Stand der Ehe und niemand wird bloss 'für sich' geweiht — das Ehesakrament und das Weihesakrament sollen das Volk Gottes aufbauen.

Kardinal John Henry Newman (1801-1890) sagte einmal:

'Ich bin berufen, etwas zu tun oder zu sein, wofür kein anderer berufen ist. Ich habe einen Platz in Gottes Plan auf Gottes Erde, den kein anderer hat. Ob ich reich bin oder arm, verachtet oder geehrt bei den Menschen, Gott kennt mich und ruft mich bei meinem Namen.'

Weitere Informationen zum Sakrament der Ehe (z.B. zur Vorbereitung der Trauung, was es zu beachten gilt, wenn Geschiedne heiraten möchten, aber auch zur kirchlichen Eheberatung) finden Sie unter den Stationen im Leben des Pastoralraums.

Wegen einer kirchlichen Trauung, aber auch einer kirchlichen Verlobungsfeier oder eines Ehejubiläums (z.B. Silberne oder Goldene Hochzeit) nehmen Sie bitte mit dem Pfarrer Kontakt auf.

Vorschläge zur Gottesdienstgestaltung finden Sie hier.