Das Sakrament der Krankensalbung

 

Das Sakrament der Krankensalbung dient zur Stärkung von Menschen, die unter körperlicher oder seelischer Krankheit oder der Belastung des Alters leiden.

Ascende huc

 

Das Spenden der Krankensalbung, das dem Priester vorbehalten ist, ist eine ergreifende, sinnenhafte Symbolhandlung. Die Berührung beim Salben mit geweihtem Öl gibt ein Gefühl des Angenommenseins. Der Segen Gottes, der angerufen wird, soll die kranke Person schützen.

Die Krankensalbung ist nicht primär ein Sakrament zur Vorbereitung auf den Tod und muss nicht nur in unmittelbarer Todesgefahr gespendet werden. Es soll vielmehr dem Christen helfen, seine Lage anzunehmen, für ihn Zeichen der Hoffnung sein, ihm Heil bringen an Leib und Seele.

Einmal im Jahr, in der Frühlingszeit, feiern wir im Rahmen des Seniorennachmittags einen Krankensalbungs-Gottesdienst, bei dem alle Gläubigen dieses Sakrament empfangen können.

(Siehe auch Pastoralraum - Stationen im Leben)