Firmung

'Zusammen mit der Taufe und der Eucharistie bildet das Sakrament der Firmung die 'Sakramente der christlichen Initiation', deren Einheit bewahrt werden muss. Den Gläubigen ist also zu erklären, dass der Empfang der Firmung zur Vollendung der Taufgnade notwendig ist. Durch das Sakrament der Firmung werden die Getauften vollkommener der Kirche verbunden und mit der besonderen Kraft des Heiligen Geistes ausgestattet; so sind sie noch strenger verpflichtet, den Glauben als wahre Zeugen Christi in Wort und Tat zugleich zu verbreiten und zu verteidigen.'  

 


                                            KKK 1285,  LG11 

 

          

 

 

 

Das Sakrament der Firmung beinhaltet die Zusage Gottes an die FirmkandidatInnen, aus der Kraft des Geistes das eigene Leben verwirklichen zu können. Die jungen Menschen erklären sich bereit, in christlichem Sinn verantwortungsvoll zu leben und die Botschaft Jesu im Glauben weiterzutragen.

 

 

Siehe auch Pastoralraum - Stationen im Leben